Die Straßen kriegen hitzefrei!

Enorme Hitze macht allen Menschen zu schaffen, ganz besonders Kindern und alten Menschen. Daher werden von 9. August bis 8. September 2019 in 3 der heißesten Gegenden Wiens “Coole Straßen” geschaffen.

“Coole Straßen” sind Orte zum Aufhalten im Freien, zum Spielen sowie zum Kennenlernen und Austauschen in der Nachbarschaft. Dort gibt es zusätzliche Sitzgelegenheiten sowie Möglichkeiten zum Abkühlen. In den “Coolen Straßen” gilt eine Halte- und Parkverbot.

Kontakt

Die wichtigsten Informationen zu den “Coolen Straßen” finden Sie hier: https://www.wien.gv.at/stadtentwicklung/energie/coolestrasse.html

Für Fragen und Anregungen zur “Coolen Straße” kontaktieren Sie die Mobilitätsagentur Wien per E-Mail an office@mobilitaetsagentur.at oder telefonisch unter +43 1 4000-49950

 

Wiener Hitzekarte zeigt, wo Abkühlung notwendig ist

Wetterextreme wie Hitzewellen werden durch die fortschreitende Klimakrise immer häufiger. Erstmals verfügt die Stadt Wien mit der Hitzekarte über Daten, die zeigen, an welchen Orten in Wien Abkühlung am dringendsten benötigt ist. Weiter zur Hitzekarte Wien

Die Hitzekarte weist 10 Hitze-Gebiete aus, also Orte, die besonders stark von der Hitze betroffen sind. Ausgewertet wurde nach Zählbezirken. Das ermöglicht der Stadtplanung, lokal gezielte Maßnahmen umzusetzen.

Vorwiegend befinden sich die Gebiete in Favoriten, Ottakring und Margareten. In diesen Gebieten leben 47.000 von der Hitze besonders stark betroffene Menschen. Davon sind 20.000 Kinder (unter 14 Jahre) und 27.000 ältere Menschen (über 65 Jahre). Diese Erkenntnis hilft der Stadt, Maßnahmen auf die Bedürfnisse der betroffenen Personenkreise gezielt zuzuschneiden. In Gebieten, wo viele Kinder unter der Hitze zu leiden haben, macht es zum Beispiel Sinn, Wasserspielplätze zu errichten. Bei vielen älteren Personen bieten sich beschattete Sitzbänke zum Verweilen, Einkaufstaschenabstellen und Plaudern an.