EIn junges Paar mit Fahrrad geht am Wientalradweg spazieren. Foto von Stephan Doleschal

Wien zu Fuß Report 2018: Zufriedenheit unter Wiens FußgängerInnen ist hoch

Was gefällt Ihnen am Zu-Fuß-Gehen? Was stört Sie? Was wünschen Sie sich? Diese und andere Fragen beantwortet der Wien zu Fuß Report. Die Ergebnisse zeigen: das Image des Zu-Fuß-Gehens ist gut. In den vergangenen Jahre ist es von 59 Prozent im Jahr 2013 auf 88 Prozent im Jahr 2017 gestiegen. Die WienerInnen sind gerne zu Fuß unterwegs und fühlen sich sicher dabei. 70 Prozent der Befragten gehen täglich zu Fuß, drei Viertel fühlen sich als Zu-Fuß-Gehende sicher.

„Insgesamt ist die Zufriedenheit der Fußgängerinnen und Fußgänger in Wien sehr hoch“, so Petra Jens, Beauftragte für Fußverkehr der Stadt Wien. „Die Beliebtheit des Zu-Fuß-Gehens ist stark gestiegen. Heute sagen 88 Prozent der Wienerinnen und Wiener, dass sie gerne zu Fuß unterwegs sind. Im Jahr 2013 waren es nur 59 Prozent.“

Drei Viertel fühlen sich als Zu-Fuß-Gehende sicher
„Ich fühle mich als FußgängerIn in Wien sicher.“ Haben 75 Prozent der Befragten mit ja beantwortet. Wobei sich zeigt: Menschen, die häufig zu Fuß unterwegs sind, fühlen sich sicherer. Auf Bezirksebene gibt es hier größere Unterschiede. So fühlen sich in Floridsdorf 88 Prozent beim Zu-Fuß-Gehen sicher, in Simmering sind es nur 41 Prozent. Dass den PolitikerInnen in den Bezirken die FußgängerInnen wichtig sind findet knapp die Hälfte der Befragten (53 %). Bei einer Umfrage im Jahr 2013 beantworteten diese Frage nur 18 Prozent mit Ja.

Längere Grünphasen bei Ampeln und mehr Sitzmöglichkeiten werden gewünscht
In Wien werden mehr Wege zu Fuß zurückgelegt, als mit dem Auto. Sauberkeit auf Gehwegen ist den WienerInnen besonders wichtig. Eine schöne Umgebung und gut erreichbare Angebote in Wohnort-Nähe, wie Freizeiteinrichtungen und Grünanlagen führen dazu, dass mehr zu Fuß gegangen wird.
Befragt nach ihren Wünschen nenne 69 Prozent längere Grünphasen bei Fußgängerampeln. Besonders viele, mit 84 Prozent sind es in Floridsdorf. Zwei Drittel der Befragten wünscht sich mehr Sitzmöglichkeiten. Besonders nachgefragt werden diese in Hietzing (78 Prozent).

Wien zu Fuß Report
Der Wien zu Fuß Report ist die bisher umfassendste Befragung der Wiener Bevölkerung zum Fußverkehr. Er basiert auf der Auswertung von 4.600 persönlichen Interviews mit Menschen, die in Wien zu Fuß unterwegs sind. Für die Stadt Wien dient er zur Evaluierung der Fußverkehrsförderung und bietet Ansätze für die Entwicklung künftiger Maßnahmen. Durchgeführt wurde die Studie vom Markt- und Meinungsforscher Peter Hajek im Auftrag der Mobilitätsagentur.