Europäische Mobilitätswoche Event # 31

Wie spannend und unterhaltsam umweltfreundliche Mobilität sein kann, bewies die Europäische Mobilitätswoche auch in diesem Jahr. Zwischen 16. und 22. September boten zahlreiche Veranstaltungen, Test – und Schnupperangebote die Gelegenheit, das Unterwegssein in der Stadt neu zu erleben. Das Streetlife Festival bildete ihren spektakulären Auftakt.

Über 50 Veranstaltungen und tausende TeilnehmerInnen

Die Mobilitätswoche mit ihren vielen tausend TeilnehmerInnen und Aktivitäten ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Ziel ist, das Bewusstsein für die Bedeutung umweltfreundlicher Verkehrsmittel zu steigern.

Bei mehr als 50 Veranstaltungen in der ganzen Stadt konnten die Wienerinnen und Wiener nachhaltige Mobilität zu erleben. So lud die Josefstadt zum traditionellen Straßenfest mit Mobilitätsschwerpunkt die Wirtschaftskammer Wien zum Entdecken der spannenden Technologie und Entstehung von Schienenfahrzeugen im Siemens Mobility Werk, oder die Kirche zum Radeln dorthin ein.Spektakulärer Auftakt und Höhepunkt der Mobilitätswoche war das Streetlife Festival.

Vielfalt nachhaltiger Mobilität

Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin der Stadt Wien: „Die Europäische Mobilitätswoche lädt dazu ein, in der Stadt einmal anders unterwegs zu sein und Neues zu probieren. Die über 50 Veranstaltungen, die von den unterschiedlichsten Partnerorganisationen wie Wirtschaftskammer, Verkehrsverbund Ost Region oder den Bezirken bis hin zum Wiener Hilfswerk, Radlobby und Umweltorganisationen wie dem Klimabündnis durchgeführt werden, zeigen das breite Angebot in der Stadt, umweltfreundlich mobil zu sein.“

Wien ist neben Prag und Granada für den European Mobility Week Award 2017 nominiert. Die Auszeichnung wird von der Europäischen Kommission für besondere Leistungen zur Förderung umweltfreundlicher Mobilität verliehen.

Google Maps
aktivieren