Autofasten 2018 Event # 45

Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern nutzen viele, um gesünder zu leben. Immer mehr Menschen lassen in der Fastenzeit auch bewusst das Auto stehen und fahren mit dem Fahrrad oder gehen zu Fuß. Die Mobilitätsagentur unterstützt die Aktion Autofasten der Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche. www.autofasten.at
Autofasten 2018. v. l. n. r.: Nina Walter-Broskwa, ÖBB-Personenverkehr AG, Generalvikar der Erzdiözese Wien Nikolaus Krasa, Mag.a Andrea Kampelmühler, Umweltbeauftragte der Evangelischen Diözese A.B. Wien, Willi Nowak, Geschäftsführer Verkehrsclub Österreich (VCÖ), Petra Jens, Beauftragte für Fußverkehr, Helmut Wolf, ÖBB-Personenverkehr Ostregion. Foto: kathbild.at/Franz Josef Rupprecht

Autofasten 2018. v. l. n. r.: Nina Walter-Broskwa, ÖBB-Personenverkehr AG, Generalvikar der Erzdiözese Wien Nikolaus Krasa, Mag.a Andrea Kampelmühler, Umweltbeauftragte der Evangelischen Diözese A.B. Wien, Willi Nowak, Geschäftsführer Verkehrsclub Österreich (VCÖ), Petra Jens, Beauftragte für Fußverkehr, Helmut Wolf, ÖBB-Personenverkehr Ostregion. Foto: kathbild.at/Franz Josef Rupprecht

Informationen zum Autofasten finden Sie hier: autofasten.at

Google Maps
aktivieren