Vorwort

„Das ist einfach besser für uns Kinder, wenn wir zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen können“, sagte Jonas B., 8 Jahre und betrat seine Volksschule in der Schulstraße Vereinsgasse.
„Heast, eure Frage #warumfährstDUnicht hat mich echt zum Radeln motiviert. Weil es gibt ja wirklich keinen guten Grund, warum nicht“, sagte Franz V., 39 Jahre, stieg auf sein Fahrrad und fuhr ins Büro.
„Ich chippe so gern an den Boxen, da macht das Spazierengehen ur viel Spaß. Sogar meine Mama macht mit, “ sagte Jenny, 9 Jahre. Gemeinsam mit ihrer Volksschule in der Donaustadt hat sie das Bewegungsspiel „Beat the Street“ gewonnen.
„Ich komm so gern zu euren Spaziergängen, da erfährt man immer was Neues über Wien. Und nette Leute trifft man auch“, sagte Waltraud H., 65 Jahre und schenkte sich beim Geh-Café einen Kaffee ein.
„Ich freue mich, dass so viele engagierte Menschen mit ihren Ideen dazu beitragen, dass die Wienerinnen und Wiener gesund bleiben““, sagte Dennis Beck, Geschäftsführer der WiG und überreichte der Mobilitätsagentur den Wiener Gesundheitspreis für das Projekt „Mobilitätsboxen für Kindergärten“.
“Wien kreiert durch seine vielfältigen Aktivitäten zur umweltfreundlichen Mobilität nicht nur ein nachhaltiges Europa. Darüber hinaus schafft Wien die Möglichkeit für seine Bürgerinnen und Bürger sich umweltfreundlich, gesund und mit Freude fortzubewegen. Wien ist eine Inspiration für andere Städte in Europa, “ sagte  EU-Kommissarin Violette Bulc und zeichnete Wien mit dem European Mobility Week Award aus.
All diese Menschen haben das Jahr 2018 der Mobilitätsagentur auf den Punkt gebracht. Wir sind mit den Wienerinnen und Wienern mit dem Rad gefahren und zu Fuß gegangen. Und gemeinsam bewegen wir uns weiter in eine klimafreundliche, lebenswerte Zukunft in unserer Stadt.

Wir laden Sie herzlich ein, sich durch unseren Jahresrückblick zu Klicken.
Petra Jens, Beauftragte für Fußverkehr und Martin Blum, Beauftragter für Radverkehr

Aktionen und Event Karte 2018

In der Karte finden Sie alle Aktionen und Veranstaltungen des Jahres 2018. Klicken Sie auf die Icons in der Karte für Details.
In der Farbnavigation können Sie zwischen Fahrrad Wien, Wien zu Fuß oder gemeinsamen Aktionen auswählen. Wenn alle Farbkästchen groß sind, werden alle Events und Projekte angezeigt.

Alle Events und Aktionen des Jahres.

#warumfeierstDUnicht

Im Rahmen von #warumfährstDUnicht lud Fahrrad Wien am 29. Juni 2018 zum Sommerfest. Eine Open Stage mit unterhaltsamen Beiträgen von großartigen Talenten irgendwo zwischen Radfahren, Träumen, Freiheit und Mobilität sowie die Bands "ME + MARIE" "Catastrophe & Cure" lockten hunderte Gäste in die Nordbahnhalle.

Bewusst besser leben. Daria fährt. #warumfährstDUnicht

Madeleine Alizadeh aka Daria, ist eine der erfolgreichsten Influencerinnen Österreichs. In ihren Blogs und Podcasts widmet sie sich Themen rund ums "Bewusste Leben". Im Rahmen von #warumfährstDUnicht hat sie uns erzählt, warum das Radfahren eine wichtige Rolle für sie spielt.

Bike&Ride: Neue Radgarage in Liesing

Das Kombinieren von Öffis und Fahrrad wird in Liesing nun noch einfacher. Die WIPARK Garage am Liesinger Platz bietet seit April einen überdachten, abgesperrten Abstellraum für Fahrräder. Ein Tagesticket kostet 0,70 Euro. Auch Monats- und Jahresmiete sind möglich.

Das Fahrrad – Klang- und Ruhelieferant. Ogris Debris fahren.

Daniel Kohlmeigner und Gregor Ladenhauf machen als Ogris Debris gemeinsam Musik. Wenn die beiden nicht in ihrem Studio sitzen, fahren sie mit dem Rad durch Wien – zum Mittagessen im Grätzl, zu ihren Auftritten in die Clubs der Stadt oder entlang der Donau, um sich zu entspannen. Im Rahmen von #warumfährstDUnicht haben wir über Musik und Radfahren mit ihnen gesprochen.

Die Freiheit des Fahrrads. Gui fährt. #warumfährstDUnicht

Für den aus Portugal stammenden Architekten Gui da Rosa ist das Fahrrad Fortbewegungsmittel für den Alltag und Sportgerät in einem. Im Rahmen von #warumfähsrtDUnicht hat er uns erzählt, wie seine Leidenschaft fürs Radfahren entstanden ist.

Feuermauer: Die Stadt gemeinsam ein Stück schöner machen

Vom 6. bis 10. August 2018 entstand am Ludwig-Hirsch-Platz im 2. Bezirk ein großartiges Kunstwerk. Der Spanier Zësar Bahamonte verwandelte dort im Rahmen des Calle Libre – Streetart Festivals eine Feuermauer in das riesige Wandgemälde „Maestros“. Die Mobilitätsagentur vermittelte zwischen Hausbesitzern, Bezirk und den Künstlern und half so dabei das Kunstwerk zu ermöglichen. Bei einem Grätzlfest wurde das Gemälde feierlich eröffnet.

Fahrrad Disko in der Grellen Forelle

Zum Semesterstart wurde gemeinsam mit Ogris Debris in der Grellen Forelle das Radfahren gefeiert. Hunderte tanzten in die Nacht hinein. #warumfährstDUnicht

Freiheit erfahren, Träume erleben. Peter fährt. #warumfährstDUnicht

Für Ex-Fußballprofi Peter Alexander Hackmair bedeutet Radfahren Freiheit. Mit uns hat er im Rahmen von #warumfährstDUnicht über das Leben, den Sport und das Radfahren gesprochen.

Friedrich-Engels-Platz: Lücke in Radwegnetz in der Brigittenau geschlossen

In der Unterführung unter der Adalbert-Stifter-Straße beim Friedrich-Engels-Platz darf nun geradelt werden. Seit Anfang Oktober 2018 ist die Radfahr-Sperre aufgehoben. Es wurde ein gemeinsamer Geh- und Radweg errichtet. Fahrrad Wien war zu den Stoßzeiten vor Ort, um über die neue Verkehrsorganisation zu informieren. Wichtig ist, hier rücksichtsvoll unterwegs zu sein und auf die neue Verkehrsorganisation zu achten.

Geh-Café in Floridsdorf

Unter dem Motto „Plätze, Durchgänge und Promenaden“ spazierte das Geh-Café am 23. Mai durch Floridsdorf. Gemeinsam mit Bezirksvorsteher Stellvertreterin Ilse Fitzbauer entdeckten wir den 21. Bezirk aus einer ganz neuen Perspektive. Im Anschluss an den etwa einstündigen Spaziergang warteten im Geh-Café Snacks, Getränke und nette Gespräche auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Geh-Café: 100 Jahre Republik Österreich

Warum steht die Pallas Athene gerade vor dem Parlament? Wer darf heute wählen und wie war das früher? Was haben die Menschenrechte damit zu tun? Das Geh-Café besuchte im Juni aus Anlass des Gedenkjahres 2018 geschichtsträchtige Orte, die die Entwicklung unserer Demokratie widerspiegeln. In Kooperation mit Zentrum Polis.

Geh-Café: Begegnungsort Praterstern – Verkehrsknotenpunkt und Kulturplatz

Am 5. April startete das Geh-Café in eine neue Saison. Der Spaziergang führte in den 2. Bezirk. Wir haben uns die unbekannten Seiten des Pratersterns angesehen. Denn, dass der Praterstern ein Verkehrsknotenpunkt ist, wissen viele, dass er aber auch eine lebendige Kunst- und Kulturszene hat, ist doch eher unbekannt. Der Spaziergang wurde von Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger und PlanSinn begleitet.

Geh-Café: Entdeckungstour durch Rudolfsheim-Fünfhaus

Im 15. Bezirk ist einiges in Bewegung! Ob der Platz vor der Schule in der Kauergasse oder beliebte Parks - vieles erstrahlt in Rudolfsheim-Fünfhaus in neuem Glanz. Fußgängerbeauftragte Petra Jens und Markus Mondre von der Gebietsbetreuung Stadterneuerung zeigten uns im September, was sich bereits getan hat, und informierten über spannende Veränderungen in diesem Grätzl.

Geh-Café: Kulturpfade durch Neustift/a.W.-Salmannsdorf

Zwischen Tradition und Moderne spazierte das Geh-Café im Juli durch Döbling. Genauer gesagt: Gemeinsam mit der Kulturinitiative Neustift-Salmannsdorf besuchten wir das von Heurigen geprägte Grätzl.

Geh-Café: Vom Norwegerviertel zum Hauptplatz Aspern

Am 5. Oktober begab sich das Geh-Café gemeinsam mit Gemeinderat Josef Taucher und der Fußgängerbeauftragten Petra Jens auf Entdeckungstour in die Donaustadt. Vom Platz des Kinderlachens ging es durch Essling und wir machten einen Abstecher nach Oslo und Trondheim. Am Ende des Spaziergangs wartete das Pop-Up Geh-Café mit Snacks und Erfrischungen auf die Teilnehmenden.

Gratis Radchecks

Ist das Rad gut gepflegt und richtig eingestellt, macht das Radfahren noch mehr Freude und ist vor allem sicherer. Im Jahr 2018 bot Fahrrad Wien beim Radsommer am Donaukanal im Juli und August zwei Mal wöchentlich kostenlose Radchecks an. Darüber hinaus ermöglichte Fahrrad Wien bei acht Veranstaltungen den Besucherinnen und Besuchern ihr Fahrrad gratis vom Profi überprüfen zu lassen.

Grätzlrad Wien: neue Grätzlrad Partner

Mit Sack und Pack auf die Donauinsel fahren, Möbel in die neue Wohnung transportieren oder die Kinder zum Spielplatz bringen: Ein Transportfahrrad ist praktisch und umweltfreundlich. Die Grätzlräder können kostenlos ausgeborgt werden. Im Jahr 2018 sind neue Grätzrad-Partner dazu gekommen: mittlerweile kann aus 14 Cargo Bikes an Standorten in ganz Wien ausgewählt werden.

KinderUni 2018

Zwischen 9. und 21. Juli 2018 luden die Wiener Universitäten und Fachhochschulen bereits zum 16. Mal zur KinderUni Wien. Erstmals war auch die Mobilitätsagentur als Kooperationspartnerin mit dabei. Insgesamt 360 Jung-Studentinnen und –Studenten konnten im Rahmen von drei exklusiven Workshops und fünf Lehrveranstaltungen das Thema Mobilität ganz genau unter die Lupe nehmen.
Darüber hinaus konnte in den Pausen zwischen den Lehrveranstaltungen das Pausenprogramm „Ab durch die Stadt“ im Alten AKH besucht werden. Hier wurden Fragen zum Radfahren, Zu-Fuß-Gehen und zur Barrierefreiheit in der Stadt spielerisch erforscht. Bis zu 150 Kinder besuchten pro Tag das Pausenprogramm der Mobilitätsagentur bei der KinderUni Wien.

Million geknackt: am Praterstern so viele Radler wie noch nie gezählt

Wien radelte fleißig. Erstmals seit Inbetriebnahme der Zählstelle vor fünf Jahren wurde am Praterstern die Million geknackt. Und das bereits Anfang November 2018. Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger gratulierte der Millionsten-Radfahrerin, Frau Veronika Cizek, mit einem Strauß Blumen.

Neue Radservicestationen für Wien

Ist das Rad gut gepflegt und richtig eingestellt, macht das Radfahren noch mehr Freude und ist vor allem sicherer. Kleine Gebrechen selbst und kostenlos beheben ist nun auch unterwegs möglich. Denn die Gewista hat drei neue Radservicestationen eingerichtet.

Öffentliche Durchgänge

In einem Pilotversuch zu Beginn des Jahres 2018 versah die Mobilitätsagentur drei öffentliche Durchgänge mit Hinweistafeln, um diese sichtbarer zu machen. Drei Viertel der Befragten wünschen sich, dass künftig mehr öffentliche Durchgänge in Wien für Zu-Fuß-Gehende sichtbarer gemacht werden. Ziel ist es, innerhalb der nächsten zwei Jahre die wichtigsten Durchgänge jedes Bezirkes auch als solche zu kennzeichnen.

Pilotversuch Schulstraße

Vor der Volksschule Vereinsgasse im 2. Bezirk wurde von 10. September bis 2. November ein Pilotversuch „Schulstraße“ durchgeführt. Vor der Volksschule galt an Schultagen zwischen 7:45 und 8:15 Uhr ein Fahrverbot für Autos, Motoräder und andere Kraftfahrzeuge. Mit dem Ziel, gefährliche Verkehrssituationen zu entschärfen. Der Pilotversuch wurde von VerkehrsexpertInnen begleitet und evaluiert. Auf Wunsch von Eltern, Schule und Bezirk bleibt die Schulstraße in der Vereinsgasse bestehen.

Radtag für Seniorinnen und Senioren

Mit dem Rad im Alltag unterwegs zu sein, hält gesund und macht Spaß. Wichtig ist dabei das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Das SeniorInnenbüro der Stadt Wien, die Verkehrspolizei, der Bezirk Leopoldstadt und Fahrrad Wien veranstalteten im Juni und September zwei kostenlose Radsicherheitstraining sowie Räder-Check für SeniorInnen.

Streetlife Festival 2018

Das Streetlife Festival ist mittlerweile Fixpunkt im Wiener Veranstaltungskalender. 40.000 Gäste konnte die Mobilitätsagentur beim fünften Streetlife Festival begrüßen. Mehr als 70 Initiativen, Projekte und Kunstschaffende stellen sich einem breiten Publikum vor. Es wurde getanzt, gespielt und gefeiert: Dort, wo normalerweise Autos fahren.

Von Rädern und Rollen. Pia fährt. #warumfährstDUnicht

Für Schauspielerin Pia Hierzegger ist Radfahren einfach bequem. Und außerdem sei es „die schönste und schnellste Art sich fortzubewegen.“ Im Rahmen von #warumfährstDUnicht haben wir sie im Wiener Prater getroffen.

WALK with me - eine Entdeckungsreise durch die Leopoldstadt

Am 28. Juni luden wir zu einer Entdeckungstour rund um das Nordbahnhofgelände. Unter dem Motto „Alt. Jung. Alt. Neu. Egal!“ spazierten wir aus dem älteren Teil des 2. Bezirks ins Stadterweiterungsgebiet rund ums alte Nordbahnhofareal. Am Weg haben wir Personen getroffen, die die eine oder andere Story und Anekdote für uns bereit hatten. Wir haben Neues erfahren und Altes entdeckt. Eine Erkenntnis des Walks: das Leben in der Stadt muss nicht teuer sein.

WALK with me - Nicht bieder. Nicht Meier.

Am 18. September begab sich Wien zu Fuß bei „WALK with me“ auf Entdeckungstour in den 3. Bezirk. Beim Spaziergang abseits üblicher Pfade lernten die Besucherinnen und Besucher den Bezirk, seine Menschen, spannende Initiativen und wunderschöne Durchgänge kennen.

WALK with me: Favoritener Favourites.

Am 24. Oktober begab sich Wien zu Fuß bei „WALK with me“ auf Entdeckungstour in den 10. Bezirk. Beim Spaziergang in Favoriten lernten die Besucherinnen und Besucher das Grätzl zwischen Viktor-Adler-Markt und Ankerbrotfabrik kennen und spannende Initiativen stellten sich und ihre Arbeit im Bezirk vor.

Wien zu Fuß App Weihnachtsaktion: Mit Schritten Freude schenken

Im Advent 2018 konnten die Wien zu Fuß App Nutzerinnen und Nutzer ihre Schritte in Spenden für das soziale Musikinstitut DoReMi umwandeln. Mit einer Million Schritte wurden 50 Musikstunden finanziert. Als Dankeschön haben die Musikschülerinnen und –schülern mit den Musiklehrerinnen und -lehrern von DoReMi ein Weihnachtslied komponiert, gespielt und ein Video aufgenommen.

Wien zu Fuß Report

Was gefällt Ihnen am Zu-Fuß-Gehen? Was stört Sie? Was wünschen Sie sich? Diese und andere Fragen beantwortet der Wien zu Fuß Report. Die Ergebnisse zeigen: das Image des Zu-Fuß-Gehens ist gut. Seit dem Jahr 2013 ist es stark gestiegen.

Wohnstraße Staglgasse: im 15. ist es bunt

Die Wohnstraße in der Staglgasse, in Rudolfsheim-Fünfhaus erstrahlt seit September 2018 in bunten Farben. Durch spielerische grafische Muster sollen Kinder und AnrainerInnen eingeladen werden, die Wohnstraße zu nutzen. Andererseits signalisiert die Gestaltung den motorisierten VerkehrsteilnehmerInnen, dass es sich bei der Staglgasse um eine Wohnstraße handelt.

Zu Fuß zur Schule

Auf dem Schulweg erfahren Kinder ihre Umgebung intensiv. Insbesondere der Straßenverkehr konfrontiert Kinder mit komplexen Situationen. In der Schule angekommen, bringen die Mädchen und Buben eine Fülle an Eindrücken, Erlebnissen und Fragen mit. Das Schulpaket „Zu Fuß zur Schule“ hilft dabei, diese Eindrücke im Unterricht zu bearbeiten und gemeinsam nach Antworten zu suchen. Mit Tipps, Materialien und Workshops, um die kleinen und großen Abenteuer des Schulweges spielerisch aufzugreifen. Im Schuljahr 2018 stellte die Mobilitätsagentur den Wiener Schulklassen 17 Workshops gratis zur Verfügung.

Radkurse für Kinder

Übung macht den Meister. Mit unseren Radkursen können Wienerinnen und Wiener allen Alters unter fachgerechter Anleitung das Radfahren erlernen oder auffrischen. Mehr als 60 Kurse und Workshops für Kinder fanden im Jahr 2018 statt.

Mobilitätsbox für Kindergärten

Je früher Kinder das Zu-Fuß-Gehen und Radfahren für sich in der Stadt entdecken, umso mehr finden sie auch im Erwachsenenalter Gefallen daran. Die Mobilitätsagentur Wien hat deshalb mit der Mobilitätsbox ein Angebot für Kindergartenkinder geschaffen. Im Jahr 2018 war die Box 50 Mal im Einsatz.

Autofasten 2018

Die Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern nutzen viele, um gesünder zu leben. Immer mehr Menschen lassen in der Fastenzeit auch bewusst das Auto stehen und fahren mit dem Fahrrad oder gehen zu Fuß. Die Mobilitätsagentur unterstützt die Aktion Autofasten der Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche. www.autofasten.at

Argus Bike Festival 2018

Pflichttermin für Fahrrad-Fans: Das ARGUS Bikefestival - Europas größte Fahrrad-Veranstaltung! Es fand am 14. und 15. April 2018 am Wiener Rathausplatz statt. Selbstverständlich war auch die Mobilitätsagentur mit dem großen Fahrrad Wien Stand vertreten. Fachinfos zum Radverkehr in Wien, die druckfrische Radkarte und ein persönliches Erinnerungsfoto lockten tausende Besucherinnen und Besucher zum Fahrrad Wien Stand.

Barfuß-Parcours

Im mobilen Barfuß-Parcours der Mobilitätsagentur können Besucherinnen und Besucher bei Festen und Veranstaltungen unterschiedliche Bodenmaterialien ergehen, erspüren und erleben. Im Jahr 2018 bereicherte der Barfuß-Parcours elf Veranstaltungen.

RADpaRADe 2018

Die RADpaRADe am 15. April 2018 hat alle Rekorde gebrochen. Bei herrlichem Sonnenschein waren über 10.000 Radlerinnen und Radler bei der gemeinsamen Ausfahrt dabei.

Parklet 2018

Sitzen, entspannen, einfach die Stadt um sich herum genießen: Ein Parklet ist eine temporäre Erweiterung des Gehsteigs in der Parkspur. Die Mobilitätsagentur hat im Frühjahr und Sommer 2018 ein Parklet vor dem Büro in der Großen Sperlgasse errichtet. Künstlerisch gestaltet von Frau Isa.

Genuss-Festival 2018

Im Jahr 2018 war die Mobilitätsagentur mit dem "Wien zu Fuß"-Infostand beim Genuss- Festival vertreten. Die Fußwegekarte 2018 wurde dort der interessierten Bevölkerung präsentiert und es gab beim Glücksrad kleine Preise zu gewinnen.

Wien radelt zur Arbeit!

Gemeinsam Radfahren, der Umwelt und sich selbst etwas Gutes tun: Das war auch heuer wieder die Motivation für viele sich im Mai täglich aufs Rad zu setzen und zur Arbeit zu radeln. In Wien waren 5.800 Personen aus 1.100 Betrieben bei der von Fahrrad Wien unterstützten Radlobby-Kampagne dabei

Jane's Walk 2018

Ein wahres Festival fürs Spazierengehen fand von 4. bis 6. Mai statt. Mehr als 20 Spaziergänge luden bei Jane's Walk Vienna dazu ein, die Stadt zu Fuß (neu) kennenzulernen. Wien zu Fuß unterstützte die Initiative.

Donauinselfest

Bereits zum vierten Mal war die Mobilitätsagentur im Jahr 2018 Gast auf der Arbeitsweltinsel am Donauinselfest. Beim Infostand haben die Besucherinnen und Besucher Informationen zum Zu-Fuß-Gehen erhalten und beim Glücksrad kleine Preise mitgenommen.

Radsommer am Donaukanal

Gratis Radchecks, ein buntes Kulturprogramm, Infos zum Radfahren in Wien und entspannte Atmosphäre: Das gab es im Juli und August 2018 beim Fahrrad Wien Radsommer am Donaukanal.

A1 Schaltkästen: Kinder bringen Farbe ins Wiener Stadtbild

Im vergangenen Jahr startete das Projekt, bei dem Kinder Schaltkästen entlang ihrer Schulwege bunt bamalten. Wegen des Breitbandausbaus wurden große Schaltkästen aufgestellt. Diese wurden künstlerisch gestaltet und verschönern seither Wiens Straßen. Auch in diesem Jahr wurden von Kindern Schaltkästen bemalt. Besonderes Highlight: in der Donaustadt half Fußballstar David Alaba dabei.

wienXtra Ferienspiel Startfest 2018

Wie in den letzten Jahren auch, war die Mobilitätsagentur Wien im Jahr 2018 beim Ferienspiel-Startfest von WienXtra im Donaupark dabei. Die Kinder wurden eingeladen einen Stationenlauf zu erledigen. An dessen Ende wurde die Teilnahme mit einem kleinen Geschenk belohnt. Gleichzeitig wurden Infomaterialien, insbesondere für die Zielgruppe Kinder und Familien verteilt. Das Angebot wurde von den Kindern und deren Begleitung sehr gut angenommen.

Europäische Mobilitätswoche 2018

Wie spannend und unterhaltsam umweltfreundliche Mobilität sein kann, bewies die Europäische Mobilitätswoche auch in diesem Jahr. Zwischen 16. und 22. September boten zahlreiche Veranstaltungen, Test – und Schnupperangebote die Gelegenheit, das Unterwegssein in der Stadt neu zu erleben. Das Streetlife Festival bildete ihren spektakulären Auftakt.

Beat the Street bewegt Wiens Kinder

Mehr als 112.000 Kilometer wurden zwischen 15. Oktober und 22. November in Donaustadt und Simmering gemeinsam zu Fuß zurückgelegt. Insgesamt 20 Schulen machten beim Bewegungsspiel mit. Wir gratulieren allen Kindern, Eltern, Großeltern und LehrerInnen die das gemeinsam geschafft haben. In der Donaustadt freut sich die GTVS Hammerfestweg über den ersten. In Simmering gingen die Volksschule Braunhubergasse und die ZIS am Herderplatz als Sieger hervor.

Umgekehrter Adventskalender 2018

Eine "kleine" Idee auf unserer Streetlife Wien Plattform hat im Advent für jede Menge Echo gesorgt. Der umgekehrte Adventskalender hat weltweit Nachahmung gefunden und zahlreiche karitative Einrichtungen freuten sich über Sachspenden. Den umgekehrten Adventskalender des Teams der Mobilitätsagentur haben wir kurz vor Weihnachten dem Neunerhaus übergeben.
Google Maps
aktivieren

Die Mobilitätsagentur 2018 in Zahlen

878
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern
214.000
Rad- und Fußwegekarten wurden im Jahr 2018 verteilt
xy Mio
potentielle LeserInnen-Kontakte durch Medienberichterstattung
131.253
Downloads der Wien zu Fuß App + der Bike Citizens App für Wien

#warumfährstDUnicht

Wir haben sie doch alle, diese Freundinnen und Freunde, die das Wunderbare am Radfahren noch nicht entdeckt haben. Dabei gibt es eigentlich keinen guten Grund, der gegen das Radfahren spricht. Dafür ganz viele, die dafür sprechen. Wir haben im Jahr 2018 Leute aus Wien gefragt, warum sie gerne Rad fahren, wir haben Fachleute interviewt und die Ausreden unter die Lupe genommen. Und gemeinsam haben wir allen Menschen, die das Fahrrad noch nicht für sich entdeckt haben, die Frage gestellt: #warumfährstDUnicht
Abspielen

Ausgezeichnet. Mobilitätsbox für Kindergartenkinder.

Eine Box voller Ideen und Anregungen rund ums Radfahren und Zu-Fuß-Gehen. Viele Pädagoginnen und Pädagogen in Wiens Kindergärten haben mit der Mobilitätsbox spielerisch mehr Bewegung in ihre Gruppen gebracht. Das gratis Angebot der Mobilitätsagentur wurde 2018 mit dem "Wiener Gesundheitspreis" ausgezeichnet.
Mobilitätsbox für Kindergartenkinder
50
Kindergärten spielten und lernten mit der Mobilitätsbox
1.880
Kinder nahmen an Radfahrkursen teil
1.000
Mädchen und Buben machten bei Zu Fuß zur Schule-Workshops mit
112.000 Kilometer
Kilometer wurden bei Beat the Street gemeinsam gegangen
Eine Artistin beim Streetlife Festival jongliert mit Reifen. Foto: Christian Fürthner

Streetlife Wien: die Plattform für Straßenfeste in Wien

Wo findet ein Straßenfest statt? Was tut sich im Grätzl? Was muss ich beim Organisieren eines Straßenfests bedenken? Und was ist ein Parklet? Und was hat es mit dem "umgekehrten Adventkalender" auf sich? Antworten auf diese Fragen finden Sie auf www.streetlife.wien
www.streetlife.wien

Geh-Cafés, Walk with me und Spazierrouten

Im Jahr 2018 hat Wien zu Fuß mit dem Geh-Café und bei Walk with me zu gemeinsamen Spaziergängen durch Wiens Grätzl eingeladen. Hunderte Wienerinnen und Wiener sind der Einladung gefolgt. Danke, dass Sie dabei waren.
Für alle, die auf eigene Faust losspazieren wollen bietet Wien zu Fuß auf www.wienzufuss.at und in der Wien zu Fuß App Vorschläge für Spazierrouten an.
Spazier-Routen

Mit Schritten Freude schenken!

Im Advent 2018 konnten die Wien zu Fuß App Nutzerinnen und Nutzer ihre Schritte in Spenden für das soziale Musikinstitut DoReMi umwandeln. Mit einer Million Schritte wurden 50 Musikstunden finanziert. Als Dankeschön haben die Musikschülerinnen und –schülern mit den Musiklehrerinnen und -lehrern von DoReMi ein Weihnachtslied komponiert, gespielt und ein Video aufgenommen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei NaKu, Digital Sunray und friendship.is für die Unterstützung der Spendenaktion! Mehr zur Weihnachtsaktion: Mit Schritten Freude schenken!

Abspielen

Grätzlrad: Leih dir einfach ein Transportfahrrad in deiner Nähe aus!

Mit Sack und Pack auf die Donauinsel fahren, Möbel in die neue Wohnung transportieren oder die Kinder zum Spielplatz bringen: Ein Transportfahrrad ist praktisch und umweltfreundlich. Die Grätzlräder können kostenlos ausgeborgt werden. Im Jahr 2018 sind neue Grätzrad-Partner dazu gekommen: mittlerweile kann aus 14 Cargo Bikes an Standorten in ganz Wien ausgewählt werden.
www.graetzlrad.wien

Radfahren und Zu-Fuß-Gehen in Zahlen

88 %
der Wienerinnen und Wiener gehen gerne zu Fuß
7 %
der Wege werden in Wien mit dem Fahrrad gefahren
1.379 Kilometer
ist das Radverkehrsnetz in Wien lang
20.256 Meter
Fußgängerzonen gibt es in Wien

Rad- und Fußwegekarte, Fahrrad App, Wien zu Fuß App und vieles mehr

Die Mobilitätsagentur bietet zahlreiche Services für alle, die in der Stadt mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs sind. Für Details dazu sowie aktuelle Infos zum Radfahren und Zu-Fuß-Gehen in der Stadt besuchen Sie die Websites Fahrrad Wien und Wien zu Fuß, folgen Sie uns auf Social Media und abonnieren Sie unsere monatlichen Newsletter.

Um auf die Seiten von Fahrrad Wien oder Wien zu Fuß zu kommen klicken Sie bitte den blauen und roten Link gleich hier unten ↓