Wien radelt zur Arbeit! Event # 59

Gemeinsam Radfahren, der Umwelt und sich selbst etwas Gutes tun: Das war auch heuer wieder die Motivation für viele sich im Mai täglich aufs Rad zu setzen und zur Arbeit zu radeln. In Wien waren 5.800 Personen aus 1.100 Betrieben bei der von Fahrrad Wien unterstützten Radlobby-Kampagne dabei

„Österreich radelt zur Arbeit“ fährt einem neuen Erfolg entgegen, denn mit insgesamt 18.000 registrierten TeilnehmerInnen waren im Jahr 2018 50 % mehr RadlerInnen angemeldet als 2017. In Wien waren 5.800 Personen aus 1.100 Betrieben bei der Radlobby-Kampagne dabei, die von der Mobilitätsagentur Wien und der Arbeiterkammer Wien unterstützt wurde.

Der Vergleich mit dem gleichen Kampagnenzeitraum 2017 zeigt, dass in Wien weitere beeindruckende Steigerungen möglich waren: Über 3.700 Personen aus 730 Firmen waren im Mai 2017 dabei und hatten bis Ende Mai 730.000 km erradelt. Im Jahr 2018 waren es bereits eine Million Kilometer! Das bedeutet, dass fast 40% mehr Radelkilometer auf der Kampagnen-Website wien.radeltzurarbeit.at eingetragen oder mit der Bike Citizens App aufgezeichnet wurden.

Radverkehrsbeauftragter Martin Blum und Alec Hager (Radvokaten) verteilen Frühstückssackerl an Radfahrinnen und Radfahrer. Foto: Christian Fürthner

Radlfrühstück

Mit einem „g’schmackigen“ Auftakt startet die Aktion „Wien radelt zur Arbeit“. Beim Radlfrühstück vor der Oper verteilen die Radlobby Wien und Radverkehrsbeauftragter Martin Blum Frühstückssackerl an Radfahrerinnen und Radfahrer auf ihrem Weg zur Arbeit.

Google Maps
aktivieren