Vorwort

Um der Klimakrise zu begegnen, ist für die Stadt Wien die Steigerung von Radfahren und Zu-Fuß-Gehen, als klimaschonende Verkehrsmittel, wichtiger als je zuvor. Im Jahr 2019 hat die Mobilitätsagentur mit zahlreichen Aktionen, Events und Projekten dazu beigetragen, dass die Wienerinnen und Wiener sicherer, komfortabler und mit noch mehr Spaß bewegt durch die Stadt kommen. Klicken und scrollen Sie sich durch das Jahr 2019 voller Aktivitäten, Events und Projekte zum Radfahren und Zu-Fuß-Gehen. Links, rechts, oben und unten entdecken Sie in Wort, Bild und Video Fahrrad Wien und Wien zu Fuß.

Wir laden Sie herzlich ein, sich durch unseren Jahresrückblick zu klicken.
Petra Jens, Fußverkehrsbeauftragte und Martin Blum, Radverkehrsbeauftragter

Aktionen und Event Karte 2019

In der Karte finden Sie alle Aktionen und Veranstaltungen des Jahres 2019. Klicken Sie auf die Icons in der Karte für Details.
In der Farbnavigation können Sie zwischen Fahrrad Wien, Wien zu Fuß oder gemeinsamen Aktionen auswählen. Wenn alle Farbkästchen groß sind, werden alle Events und Projekte angezeigt.

Alle Events und Aktionen des Jahres.

Öffentliche Durchgänge

In einem Pilotversuch zu Beginn des Jahres 2018 versah die Mobilitätsagentur erstmals öffentliche Durchgänge mit Hinweistafeln, um diese sichtbarer zu machen. Drei Viertel der Befragten wünschen sich, dass künftig mehr öffentliche Durchgänge in Wien für Zu-Fuß-Gehende sichtbarer gemacht werden. Mittlerweile sind 4 öffentliche Durchgänge markiert, weitere sollen folgen.

Schulstraße

Mehr Sicherheit für die Kinder, weniger Eltern-Bringverkehr, Zufriedenheit bei Schule, Eltern und vor allem Kindern: an vier Schulstandorte in Wien hat sich das Modell Schulstraße bereits bewährt. Das 30-minütige Fahrverbot vor Volksschulen an Schultagen ist eine erfolgreiche Maßnahme gegen das morgendliche Verkehrschaos. Und auch am Nachmittag sind seit dem Vorjahr Schulstraßen möglich. Die Schulstraßen sorgen für positive Reaktionen bei Kindern, Eltern und den Schulen.

Streetlife Festival 2019

Zum sechsten Mal hat die Mobilitätsagentur zum Streetlife Festival eingeladen. Bereits zum sechsten Mal verwandelt das Streetlife Festival die Babenbergerstraße in das größte Wohnzimmer Wiens. Zehntausende Menschen sind in die Babenbergerstraße gekommen und haben beim größten Mobilitäts- und Straßenfest der Stadt gefeiert. Das Streetlife Festival, das Fest für den öffentlichen Raum und nachhaltige Mobilität, ist mittlerweile ein Fixpunkt im Wiener Veranstaltungskalender.

Radtag für Seniorinnen und Senioren

Mit dem Rad im Alltag unterwegs zu sein, hält gesund und macht Spaß. Wichtig ist dabei das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Beim Radsicherheitstraining werden die Verkehrsregeln aufgefrischt und geübt. Das eigene Fahrrad kann mitgebracht werden und bei einem gratis Radcheck werden Bremsen, Reifen und Kette überprüft und wenn nötig aufgepumpt, geölt oder fest geschraubt. E-Bikes können ausprobiert werden und darüber hinaus gibt es zahlreiche Infos rund ums Fahrrad und Freizeitaktivitäten in Wien.
Am 26.6. und am 24.9.2019 fand ein "Radtag für SeniorInnen" statt.

Zu Fuß zur Schule

Auf dem Schulweg erfahren Kinder ihre Umgebung intensiv. Insbesondere der Straßenverkehr konfrontiert Kinder mit komplexen Situationen. In der Schule angekommen, bringen die Mädchen und Buben eine Fülle an Eindrücken, Erlebnissen und Fragen mit. Das Schulpaket „Zu Fuß zur Schule“ hilft dabei, diese Eindrücke im Unterricht zu bearbeiten und gemeinsam nach Antworten zu suchen. Mit Tipps, Materialien und Workshops, um die kleinen und großen Abenteuer des Schulweges spielerisch aufzugreifen. Im Schuljahr 2019 stellte die Mobilitätsagentur den Wiener Schulklassen 33 Workshops gratis zur Verfügung.

Radkurse für Kinder

Übung macht den Meister. Mit unseren Radkursen können Wienerinnen und Wiener allen Alters unter fachgerechter Anleitung das Radfahren erlernen oder auffrischen. Mehr als 80 Kurse und Workshops für Kinder fanden im Jahr 2019 statt.
Der Ort den Sie angeklickt haben, ist einer der Standorte, an dem ein Radkurs stattgefunden hat.

Mobilitätsbox für Kindergärten

Je früher Kinder das Zu-Fuß-Gehen und Radfahren für sich in der Stadt entdecken, umso mehr finden sie auch im Erwachsenenalter Gefallen daran. Die Mobilitätsagentur Wien hat deshalb mit der Mobilitätsbox ein Angebot für Kindergartenkinder geschaffen. Im Jahr 2019 war die Box 35 Mal im Einsatz. An dem Ort, den Sie angeklickt haben, befindet sich ein Kindergarten, in dem mit der Box gespielt wurde.

Barfuß-Parcours

Im mobilen Barfuß-Parcours der Mobilitätsagentur können Besucherinnen und Besucher bei Festen und Veranstaltungen unterschiedliche Bodenmaterialien ergehen, erspüren und erleben. Im Jahr 2019 bereicherte der Barfuß-Parcours acht Veranstaltungen.

RADpaRADe 2019

Die RADpaRADe am 31. März 2019 hat alle Rekorde gebrochen. Bei herrlichem Sonnenschein waren tausende Radlerinnen und Radler bei der gemeinsamen Ausfahrt dabei.

Genuss-Festival 2019

Im Jahr 2019 war die Mobilitätsagentur mit dem "Wien zu Fuß"-Infostand beim Genuss- Festival vertreten. Die Fußwegekarte 2019 wurde dort der interessierten Bevölkerung präsentiert und es gab beim Glücksrad kleine Preise zu gewinnen.

Jane's Walk 2019

Ein langes Wochenende voller Spaziergänge: Vom 3. bis 5. Mai 2019 fand zum sechsten Mal das “Jane’s Walk Festival” in Wien statt. Das Besondere daran: die Spaziergänge werden nicht von einem klassischen “Fremdenführer” geleitet sondern Privatpersonen nehmen Leute mit in ihr Grätzl – und entdecken beim Gehen und Plaudern gemeinsam die Stadt. Wien zu Fuß unterstützte die Initiative.

Donauinselfest 2019

Bereits zum fünften Mal war die Mobilitätsagentur im Jahr 2019 Gast auf der Arbeitsweltinsel am Donauinselfest. Beim Infostand haben die Besucherinnen und Besucher Informationen zum Zu-Fuß-Gehen erhalten und beim Glücksrad kleine Preise mitgenommen.

Radsommer am Donaukanal

Gratis Radchecks, ein buntes Kulturprogramm, Infos zum Radfahren in Wien und entspannte Atmosphäre: Das gab es im Juli und August 2019 beim Fahrrad Wien Radsommer am Donaukanal.

Europäische Mobilitätswoche 2019

Wie spannend und unterhaltsam umweltfreundliche Mobilität sein kann, bewies die Europäische Mobilitätswoche auch in diesem Jahr. Zwischen 16. und 22. September boten zahlreiche Veranstaltungen, Test – und Schnupperangebote die Gelegenheit, das Unterwegssein in der Stadt neu zu erleben. Das Streetlife Festival bildete ihren spektakulären Auftakt.

Umgekehrter Adventskalender 2019

Eine "kleine" Idee auf unserer Streetlife Wien Plattform hat im Advent für jede Menge Echo gesorgt. Der umgekehrte Adventskalender hat weltweit Nachahmung gefunden und zahlreiche karitative Einrichtungen freuten sich über Sachspenden. Den umgekehrten Adventskalender des Teams der Mobilitätsagentur haben wir kurz vor Weihnachten an "das Stern", ein Beratungszentrum für Woohnungslose des Roten Kreuzes, übergeben.

Grätzlrad Wien

Mit Sack und Pack auf die Donauinsel fahren, Möbel in die neue Wohnung transportieren oder die Kinder zum Spielplatz bringen: Ein Transportfahrrad ist praktisch und umweltfreundlich. Die Grätzlräder können kostenlos ausgeborgt werden. Derzeit kann aus 11 Cargo Bikes an Standorten in ganz Wien ausgewählt werden.

Parklet 2019

Sitzen, entspannen, einfach die Stadt um sich herum genießen: Ein Parklet ist eine temporäre Erweiterung des Gehsteigs in der Parkspur. Die Mobilitätsagentur hat im Frühjahr und Sommer 2019 ein Parklet vor dem Büro in der Großen Sperlgasse errichtet. Künstlerisch gestaltet von Frau Isa.

Coole Straßen

Enorme Hitze macht allen Menschen zu schaffen, ganz besonders Kindern und alten Menschen. Daher wurden von 9. August bis 8. September 2019 in 3 der heißesten Gegenden Wiens “Coole Straßen” geschaffen. Die "Coolen Straßen" waren Orte zum Aufhalten im Freien, zum Spielen sowie zum Kennenlernen und Austauschen in der Nachbarschaft. Zusätzliche Sitzgelegenheiten, Sprühnebel und Veranstaltungen sorgten für Abkühlung und Wohnzimmeratmosphäre auf den Straßen.

Filmpremiere Motherload

Filmemacherin Liz Canning meistert ihren Alltag an der Westküste der USA mit Kind und Kegel seit 2008 auf dem Transportfahrrad und hat ihre Begeisterung und Erfahrung in einem Crowdfunding-Filmprojekt gebündelt. MOTHERLOAD, der preisgekrönte US-Dokumentarfilm über den Cargo-Bike-Boom, feierte am 21. Oktober Österreich-Premiere im Stadtkino im Künstlerhaus. Präsentiert von Heavy Pedals und Fahrrad Wien. Die Premiere wurde zum Anlass genommen um auch 10 Jahre Heavy Pedals und 2 Jahre Grätzlrad Wien zu feiern.

Geh-Café: L(i)ebenswertes Margareten

Am 16. Mai 2019 war das Geh-Café zu Gast im 5. Bezirk. Im Mittelpunkt der Tour standen Neuigkeiten rund um das Zu-Fuß-Gehen in Wien und Orte der Begegnung wie der 48er-Tandler.

Geh-Café: Mitten durch den Regenbogen - Que(e)r durch Mariahilf

Auf der geführten Grätzl-Tour, gemeinsam mit der Bezirksvorstehung Mariahilf, ging es zu lebendigen Begegnungsorten im Zeichen des Regenbogens vorbei an verkehrsberuhigten Zonen zu spannender Kunst im öffentlichen Raum.

Geh-Café: Schattige Oasen rund ums AKH

Die Sommer in Wien werden immer wärmer. Und besonders an den „Hundstagen“ freuen sich die StadtbewohnerInnen über kühle Plätzchen. Beim Geh-Café am 3. Juli 2019 entdeckten die Besucherinnen und Besucher – gemeinsam mit Guide Alfred Hulka und der FußgängerInnen-Beauftragten Petra Jens – schattige Oasen am Alsergrund. Gefunden wurden schöne, interessante, versteckte und grüne Plätze im 9. Bezirk.

Geh-Café: Spektakuläres Aquädukt

Am 2. April 2019 stand das Aquädukt in Liesing, ein imposantes Bauwerk, im Fokus des Geh-Cafés. Die Entdeckungstour führte zu grandiosen Aussichtspunkten auf die 1. Wiener Hochquellwasserleitung.

Geh-Café: Von den Wächtern in der Au - bis zum Stadel in der Au

Spazierend entdeckten die Geh-Café Besucherinnen und Besucher Stadlau. Historisches und Aktuelles zum Grätzl erzählten dabei Fußverkehrsbeauftragte Petra Jens, SPÖ-Klubchef Josef Taucher und Norbert Kainc von www.kaisermuehlen.eu. Nach dem etwa einstündigen Spaziergang warteten - wie gewohnt - im Pop-Up-Café kleine Snacks und Erfrischungen auf die Gäste.

Geh-Café: Wohlfühlorte für Klein und Groß - mit Kinderaugen durch Favoriten

Der bevölkerungsreichste Bezirk Wiens hat einiges zu bieten: Bei diesem geführten Spaziergang lernten die BesucherInnen den 10. Bezirk kennen. Im Grätzl rund um den Keplerplatz gibt es einige interessante Plätze für Jung und Alt, die es zu entdecken lohnt. In Kooperation mit Kinderfreunde Aktiv.

Minoritenplatz barrierefrei

Wortwörtlich ein schwieriges Pflaster ist der Minoritenplatz für Personen, die im Rollstuhl, mit Rollator oder Kinderwagen unterwegs sind. Nun werden barrierefreie Wege geschaffen. Am 30. September 2019 wurde mit den Umbauarbeiten gestartet.

Mobilitätsfonds Wien

Moderne Fahrradabstellanlagen, Car-Sharing- oder Leihrad-Angebote: Durch den neuen Mobilitätsfonds geförderte Projekte sollen den Wienerinnen und Wienern die Möglichkeit geben, praktisch und klimafreundlich von A nach B zu kommen. Seit dem Jahr 2019 werden nachhaltige Mobilitätsprojekte im Stadterweiterungsgebiet Sonnwendviertel Ost im 10. Bezirk gefördert. Der Mobilitätsfonds wird von der MA 28 verwaltet und von der Mobilitätsagentur betreut. www.mobilitaetsfonds.at

Opening des Monats der SeniorInnen

Die Stadt Wien feiert im Oktober die Generation 60plus. Beim "Opening des Monats der SeniorInnen" im Wiener Rathaus war Mobilität in der Stadt ein wichtiges Thema. Bei der Veranstaltung hatten die BesucherInnen auch Gelegenheit mit Petra Jens, Fußverkehrsbeauftragte der Stadt Wien, übers Zu-Fuß-Gehen und Unterwegssein in Wien zu sprechen.

Radeln ohne Alter

Die Idee “Cycling without age” wird in vielen Städten weltweit bereits umgesetzt. Seit kurzem ist das auch in der Leopoldstadt in Wien möglich. “2inFahrt” ermöglicht Ausflüge für Menschen, die alleine nicht mehr so mobil sind. Derzeit gibt es zwei Elektro-Rikschas, die die Mitglieder des Pensionistenklubs, Bewohnerinnen und Bewohner der Häuser zum Leben, des Kolpinghauses, Maimonides und des Tageszentrums des Hilfswerks kostenlos nutzen können.

Wien radelt zur Arbeit

Wer zur Arbeit radelt, gewinnt: das wurde am Dienstag, 18.5. bei einer Veranstaltung in der Arbeiterkammer Wien deutlich. Einen Monat lang motivierten Frauen und Männer in ganz Wien ihre Kolleginnen und Kollegen dazu, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Über den AK-Sonderpreis, eine Radabstellanlage von Innovametall , darf sich eine Schule in Favoriten freuen. Im Saal wurde ein Fahrrad-Anhänger "Roland Mini Boy", zur Verfügung gestellt von der Cooperative Fahrrad, verlost. Erstmals fand "Wien radelt zur Arbeit" im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Österreich radelt" statt.

Argus Bike Festival 2019

Pflichttermin für Fahrrad-Fans: Das ARGUS Bikefestival - Europas größte Fahrrad-Veranstaltung! Es fand am 30. und 31. März 2019 am Wiener Rathausplatz statt. Selbstverständlich war auch die Mobilitätsagentur mit dem großen Fahrrad Wien Stand vertreten. Fachinfos zum Radverkehr in Wien, die druckfrische Radkarte und vieles mehr lockten tausende Besucherinnen und Besucher zum Fahrrad Wien Stand.
Google Maps
aktivieren

Die Mobilitätsagentur 2019 in Zahlen

1.014
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern
214.000
Rad- und Fußwegekarten wurden im Jahr 2019 verteilt
530 Mio.
potenzielle LeserInnen-Kontakte durch Medienberichterstattung
34.091
Downloads der Wien zu Fuß App

Wien: Top 10 der fahrradfreundlichsten Städte der Welt

Im Ranking der fahrradfreundlichsten Städte der Welt, dem Copenhagenize Index, belegt Wien im Jahr 2019 den 9. Platz – und schafft es damit erstmals unter die Top 10 der fahrradfreundlichsten Städte Europas. Im Vergleich zum letzten Index hat Wien in der Rangliste drei Plätze gut gemacht.
mehr
in 35
Kindergärten lernten Kinder mit der Mobilitätsbox
2.180
Kinder nahmen an Radfahrkursen teil
über 300
"Die Stadt & Du" Boxen für Wiener Volksschulklassen wurden bestellt
135.590
Kilometer wurden bei "Street Points" gemeinsam gegangen
Abspielen

Zählstellen: Radverkehr nahm im Jahr 2019 um 2,5 Prozent zu

Radzahlen 2019

Radfahren und Zu-Fuß-Gehen in Zahlen

82 %
der Wienerinnen und Wiener gehen gerne zu Fuß
1.6 Millionen
Radfahrende wurden im Jahr 2019 am Opernring gezählt
1.398 Kilometer
ist das Radverkehrsnetz in Wien lang
3.283 Meter
Begegnungszonen gibt es in Wien

Rad- und Fußwegekarte, Wien zu Fuß-App, Routenplaner und vieles mehr

Die Mobilitätsagentur bietet zahlreiche Services für alle, die in der Stadt mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs sind. Für Details dazu sowie aktuelle Infos zum Radfahren und Zu-Fuß-Gehen in der Stadt besuchen Sie die Websites Fahrrad Wien und Wien zu Fuß, folgen Sie uns auf Social Media und abonnieren Sie unsere monatlichen Newsletter.

Um auf die Seiten von Fahrrad Wien oder Wien zu Fuß zu kommen, klicken Sie bitte den blauen und roten Link gleich hier unten ↓