Vorwort

Ein bewegendes Jahr 2020 liegt hinter uns. Die Covid-Pandemie stellte unser aller Welt auf den Kopf. Homeschooling, Kurzarbeit und Lockdowns verlangten uns jede Menge ab – und tun es immer noch. Viele Wienerinnen und Wiener entdeckten in dieser Pandemie das Radfahren und Zu-Fuß-Gehen, um sich zu bewegen oder einfach auszulüften. Noch nie zuvor radelten die Menschen in der Stadt so zahlreich. Das tut dem Körper, der Seele und dem Klima gut.

Die Mobilitätsagentur Wien leistete auch im Jahr 2020 einen Beitrag, Wien noch fahrradfreundlicher und attraktiver fürs Zu-Fuß-Gehen zu machen. Wir laden Sie herzlich ein, sich durch den online Jahresrückblick 2020 zu klicken. #gofuture, “Die Stadt&Du”, die Coolen Straßen und viele weitere Projekte erwarten Sie.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mobilitätsagentur arbeiten auch im Jahr 2021 mit voller Energie für aktive Mobilität in Wien.
Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

Abspielen
5.635
Kindergartenkinder lernten in den letzten 4 Jahren mit der Mobilitätsbox
466
Kinder übten mit unseren Trainerinnen und Trainern im Radmotorikpark
Jedem 10. Volkschulkind in Wien
wurde mit einer "Die Stadt & Du" Box Mobilitätsbildung vermittelt
148.000
Kilometer wurden bei "Street Points" gemeinsam gegangen
Abspielen

Zählstellen: Radverkehr nahm im Jahr 2020 um 12 Prozent zu.

Radfahren in Wien erweist sich als krisenfest. Trotz Lockdowns, Fernunterrichts und Homeoffice haben die Wienerinnen und Wiener im letzten Jahr so oft wie noch nie in die Pedale getreten. Der Radverkehr nimmt in den vergangenen Jahren kontinuierlich zu. Dieser Trend hat sich im Jahr 2020 weiter beschleunigt.
Radverkehr 2020

Radfahren und Zu-Fuß-Gehen in Zahlen

82 %
der Wienerinnen und Wiener gehen gerne zu Fuß
9,2 Millionen
Radfahrende wurden im Jahr 2020 in Wien gezählt
1.468 Kilometer
ist das Radverkehrsnetz in Wien lang
11.556
Gehsteigvorziehungen gibt es in Wien
Abspielen

Aktions-Karte 2020

In der Karte finden Sie Aktionen, Veranstaltungen und Angebote der Mobilitätsagentur im Jahr 2020.

Klicken Sie auf die Icons in der Karte für Details.
In der Farbnavigation können Sie zwischen Fahrrad Wien, Wien zu Fuß oder gemeinsamen Aktionen auswählen. Wenn alle Farbkästchen groß sind, werden alle Events und Projekte angezeigt.

Alle Events und Aktionen des Jahres.

Öffentliche Durchgänge

In einem Pilotversuch zu Beginn des Jahres 2018 versah die Mobilitätsagentur erstmals öffentliche Durchgänge mit Hinweistafeln, um diese sichtbarer zu machen. Drei Viertel der Befragten wünschen sich, dass künftig mehr öffentliche Durchgänge in Wien für Zu-Fuß-Gehende sichtbarer gemacht werden. Mittlerweile sind 5 öffentliche Durchgänge markiert, weitere sollen folgen.

5 Jahre Mariahilfer Straße

Im August 2015 wurde die Mariahilfer Straße fürs Flanieren geöffnet. Der Umbau dauerte etwa elf Monate.

Coole Straße

Die Sommer in Wien können ganz schön heiß werden. Enorme Hitze in der Stadt macht allen Menschen zu schaffen. Um während der heißesten Jahreszeit ein wenig Abkühlung zu bieten, gab es in diesem Sommer 2020 in Wien 18 Coole Straßen. Sie dienten als kühle Orte zum Aufhalten im Freien: Zusätzliche Trinkbrunnen und Sprühnebel sorgten für Abkühlung auf den Coolen Straßen. Ein Coole Straßen-Team der Mobilitätsagentur war von Montag bis Samstag in den Coolen Straßen anwesend und hatte ein offenes Ohr für Ideen und Anregungen der Leute aus dem Grätzl.

Eine faire Verteilung des öffentlichen Raums?!

Wie viel Platz braucht man in der Stadt zum Radfahren, Zu-Fuß-Gehen oder Autofahren? Wie viel Platz steht den einzelnen Mobilitätsarten zur Verfügung?
Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche hat die Mobilitätsagentur am Ring dargestellt, wie viel Platz Autos, Radfahrende und Zufußgehende in der Stadt brauchen.

Fahr Fahrrad. Bleib gesund.

Im Jahr 2020 entdeckten zahlreiche Wienerinnen und Wiener das Radfahren für sich. Die Mobilitätsagentur hat im Mai und Juni Wiens Radlerinnen und Radlern mit Infos und Tipps direkt an den Radwegen versorgt. Das Fahrrad Wien-Servicezelt war von 25. Mai bis 3. Juli an sechs Standorten in ganz Wien.

Geh-Café: Meidlinger Brückenschlag

Vom Industriegebiet zur Gartensiedlung: Der 12. Wiener Gemeindebezirks besticht durch seine Vielfältigkeit. Bei diesem Spaziergang am 15. September 2020 wurde gemeinsam mit Bezirksvorsteher Wilfried Zankl Meidling erkundet.

Geh-Café: Stadt der Zukunft – Wie Straßen das Bild Wiens prägen

Wie sieht die Straße in der Stadt der Zukunft aus? Antwort auf diese Frage erhielten rund 60 Teilnehmende beim Geh-Café am 1. Oktober in Mariahilf und Neubau. Die Experten der MA 28 – Straßenverwaltung und Straßenbau gaben anlässlich "100 Jahre MA 28" Einblicke in ihre Arbeit.

Geh-Café: Wien baut klimaschonend - Innovative Gebäude in der Seestadt

Unter dem Motto „Wien baut klimaschonend“ wurden beim gemeinsamen Spaziergang am 25. August gemeinsam mit ExpertInnen der MA 20 – Energieplanung innovative und energieeffiziente Gebäude der Seestaat Aspern erkundet.

Grätzlrad Wien

Mit Sack und Pack auf die Donauinsel fahren, Möbel in die neue Wohnung transportieren oder die Kinder zum Spielplatz bringen: Ein Transportfahrrad ist praktisch und umweltfreundlich. Die Grätzlräder können kostenlos ausgeborgt werden. Im Zuge der Transportfahrradförderung 2020 wurde die Flotte um 10 Grätzlräder erweitert. Es kann aus 24 Cargo Bikes an Standorten in ganz Wien ausgewählt werden.

Mit Schritten Gutes tun 2020

Im Advent wurde mit der Wien zu Fuß-App zu einer besonderen Spendenaktion eingeladen. Schritte wurden zur Spende für einen guten Zweck.

Mobilitätsagentur-Webinar: Chancen und Risiken für die Mobilität durch die Corona-Krise

Während des Shutdowns im März 2020 führte die Corona-Krise zu weniger Verkehr. Das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung änderte sich kurzfristig stark. Wird das auch langfristig so bleiben? Wie nachhaltig sind temporäre Maßnahmen? Diese und weitere Fragen haben Fachleute beim Mobilitätsagentur-Webinar Ende Juni 2020 diskutiert.

Mobilitätsfonds Wien

Moderne Fahrradabstellanlagen, Car-Sharing- oder Leihrad-Angebote: Durch den neuen Mobilitätsfonds geförderte Projekte sollen den Wienerinnen und Wienern die Möglichkeit geben, praktisch und klimafreundlich von A nach B zu kommen. Seit dem Jahr 2019 werden nachhaltige Mobilitätsprojekte im Stadterweiterungsgebiet Sonnwendviertel Ost im 10. Bezirk gefördert. Der Mobilitätsfonds wird von der MA 28 verwaltet und von der Mobilitätsagentur betreut. www.mobilitaetsfonds.at

Netzwerktreffen “Bundesweite Anreize für Rad- und Fußverkehr”

Am 13. Oktober 2020 lud die Mobilitätsagentur zum "Netzwerktreffen Mobilität" ein. Dabei sprachen drei Experten aus Österreich und der Schweiz zum Thema “Bundesweite Anreize für Rad- und Fußverkehr”. Nicht nur im österreichischen Regierungsprogramm erhält Radfahren und Zu-Fuß-Gehen mehr Gewicht als bisher. Auch die Schweiz setzt mit dem Agglomerationsprogramm zum Langsamverkehr seit Jahren auf die bundesweite Förderung von aktiver Mobilität.

Orientierung für FußgängerInnen

In der Seestadt wurden im Dezember 2020 vier neue Orientierungsstelen für Fußgängerinnen und Fußgänger aufgestellt. Vorbeikommende finden auf diesen Säulen Pläne, die über Straßennamen, Entfernungen und die Infrastruktur vor Ort informieren.
Die Orientierungsstelen sind Teil des Leitsystems für Fußgängerinnen und Fußgänger in Wien. Auf den darauf abgedruckten Plänen sind z.B. nächstgelegene Apotheken, öffentliche WC-Anlagen und Sehenswürdigkeiten eingezeichnet. Derzeit stehen in Wien 30 dieser Info-Stelen. Alle sind werbefrei und nachts beleuchtet.
Die Mobilitätsagentur kümmert sich um die Inhalte der Übersichtspläne und koordiniert das Aufstellen der Stelen.

Österreich radelt

Am 1. Mai startet „Österreich radelt“. Die österreichweite Aktion motiviert Menschen in allen Bundesländern zum Radfahren. Unter allen, die unter radelt.at registriert sind und ihre Radel-Kilometer eintragen werden regelmäßig Preise verlost. Auch alle Wienerinnen und Wiener sind eingeladen teilzunehmen. www.radelt.at

Pop-Up-Radwege

Zwischen Mai und Anfang Juni 2020 wurden vier Pop-Up-Bikelanes in Wien eingerichtet. Für die temporären Radwege wurden bis November, in der Hörlgasse bis Anfang September, Autospuren aufgelassen.

School of Walk

200 Schülerinnen und Schüler aus Wien nahmen auf Einladung der Mobilitätsagentur bei der „School of Walk“ teil. Im Rahmen der Wanderveranstaltung „24-Stunden-Burgenland Extrem Tour“ sind sie dabei am 24. Jänner 2020 entlang des Neusiedlersees 30 Kilometer zu Fuß gegangen. Tolle Leistung!

Schulstraße

Mehr Sicherheit für die Kinder, weniger Eltern-Bringverkehr, Zufriedenheit bei Schule, Eltern und vor allem Kindern: an fünf Schulstandorte in Wien hat sich das Modell Schulstraße bereits bewährt. Im Jahr 2021 folgen weitere.

Schulweg-Profis

Die Schülerinnen und Schüler der GTVS Wulzendorfstraße haben alle Module aus der Schulweg-Box des Mobilitätsbildungsprogramms "Die Stadt & Du" absolviert. Sie wissen jetzt, wie viel Spaß ein Schulweg zu Fuß oder mit dem Roller macht und worauf sie unterwegs achten müssen. Das wurde von der Mobilitätsagentur mit Urkunden, Medaillen und Pokal belohnt.

Smart City Open Day: Barrierefreiheit für Kids

Was bedeuten „Barrierefreiheit“, „Mobilität und Verkehr“ und „Öffentlicher Raum“? Beim Smart City Open Day Ende Jänner 2020 beschäftigten sich 200 Schülerinnen und Schüler von 10 bis 14 Jahren mit Themen, die eine moderne Stadt ausmachen. Beim Workshop „Barrierefrei mobil im öffentlichen Raum“ gab die Mobilitätsagentur einen Einblick in ihre Arbeit.

Sommer-Radcamp: In einer Woche zum Radfahrausweis

Für alle Kinder zwischen 10 und 12 Jahren gab es heuer eine Woche voller Radfahren und Spaß: beim Sommer-Radcamp der Mobilitätsagentur im August. Und das Beste: Am Ende des Camps ist jedes teilnehmende Kind gut vorbereitet zur freiwilligen Radfahrprüfung angetreten. Und hat sie erfolgreich absolviert.

Transportfahrradförderung 2020

Klimaschonend Waren transportieren und die Vorteile des Radfahrens in der Stadt erfahren? Im Februar 2020 hat der Gemeinderat eine Förderung von Transportfahrrädern für Privatpersonen beschlossen. Die Förderung wird von der Mobilitätsagentur abgewickelt.
Über 440 Transportfahrräder wurden gefördert, darunter zehn Grätzlräder. Aufgrund der hohen Nachfrage bei der Bevölkerung wurde der Fördertopf im Herbst noch einmal aufgefüllt. Förderungen können auch im Jahr 2021 gestellt werden.

KinderRadSpaß 2020

Übung macht den Meister. Beim KinderRadSpaß lernen die jüngsten Geschicklichkeit auf dem Fahrrad. Im Jahr 2020 war die Mobilitätsagentur mit dem KinderRadSpaß-Parcours an elf Standorten im Einsatz.

Mobilitätsbox für Kindergärten

Je früher Kinder das Zu-Fuß-Gehen und Radfahren für sich in der Stadt entdecken, umso mehr finden sie auch im Erwachsenenalter Gefallen daran. Die Mobilitätsagentur Wien hat deshalb mit der Mobilitätsbox ein Angebot für Kindergartenkinder geschaffen. Im Jahr 2020 war die Box 16 Mal im Einsatz, 705 Kinder haben mit der Box spielerisch Mobilität kennengelrnt. An dem Ort, den Sie angeklickt haben, befindet sich ein Kindergarten, in dem mit der Box gespielt wurde.

Street Points bewegt Wiens Kinder

Mehr als 148.000 Kilometer wurden zwischen 2. Oktober und 13. November in Donaustadt und Liesing gemeinsam zu Fuß zurückgelegt. Insgesamt 27 Schulen machten beim Bewegungsspiel mit. Wir gratulieren allen Kindern, Eltern, Großeltern und LehrerInnen die das gemeinsam geschafft haben. In der Donaustadt freuen sich die VS Prandaugasse und die VS Salvator Kaisermühlen über den ersten Platz. In Liesing gingen die VS Anton-Baumgartner-Straße 44/II (GEPS) und die GTVS Anton-Baumgartner-Straße 44/I als Siegerinnen hervor. Die Sieger-Teams erhalten jeweils einen 700 Euro Gutschein für ein gemeinsames Schul-Bewegungsprojekt als Preis.

Fit für die Radfahrprüfung mit gratis Radfahrkursen

Die Auswirkungen der Corona-Krise haben den Schulalltag kräftig durcheinandergewirbelt. Auch die freiwillige Radfahrprüfung konnte im Jahr 2020 nicht wie geplant im Rahmen der 4. Schulstufe durchgeführt werden. Damit die Kinder sich trotzdem gut auf die Radfahrprüfung vorbereiten konnten, gab es ein kostenloses Kursangebot der Mobilitätsagentur.

Radmotorikpark

An der Rudolf-Nurejew-Promenade im 22. Bezirk hat die Stadt Wien Ende September 2020 den 1. Radmotorikpark der Stadt eröffnet. Auf 8.000 Quadratmetern können Kindern und Jugendliche dort ihre motorischen Fähigkeiten mit dem Rad trainieren. Die Besucherinnen und Besucher des Radmotorikparks wurden an den Wochenenden von Trainerinnen und Trainern der Mobilitätsagentur betreut.

Fahrradkurse für Frauen

Radfahren können schafft Freiheit und Unabhängikeit: Diese Erfahrung machen viele Frauen, die an einem der Fahrradkurse für Frauen des ÖAMTC - die in Kooperation mit der Mobilitätsagentur durchgeführt werden - teilnehmen.
Google Maps
aktivieren

Die Mobilitätsagentur 2020 in Zahlen

1.263
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern
163.600
Rad- und Fußwegekarten wurden im Jahr 2020 verteilt
764,56 Mio.
potenzielle LeserInnen-Kontakte durch Medienberichterstattung
37.837
Downloads der Wien zu Fuß-App
356.671
Besucherinnen und Besucher der Websites der Mobilitätsagentur
83.579
Follower auf facebook, Instagram und Twitter
15.199
Newsletter-Abonenntinnen und -Abonennten
10 Mio. Mal
wurden Menschen auf facebook und Instagram mit #gofuture erreicht

Radtouren und Spazierrouten in und rund um Wien

Rauf auf den höchsten Punkt Wiens, die Alte Donau entlang oder ganze Tagestouren südlich der Stadt: In der Mobilitätsagentur-Sammlung von Radtouren, Spaziergängen und Wanderungen finden sich Tipps und Anregungen für NaturliebhaberInnen und waschechte Stadtmenschen. Viel Spaß beim Entdecken der Stadt zu Fuß und mit dem Rad!
Zu den Touren

#gofuture. Lust auf Glücksgefühle?

Radfahren und Zu-Fuß-Gehen bringen Bewegung in den Alltag. Und das ist gesund für die körperliche und seelische Gesundheit. Im Winter vermittelte #gofuture mit einem Musikvideo pure Lebensfreud. Viel Spaß beim Ansehen.

Abspielen

Rad- und Fußwegekarte, Wien zu Fuß-App, Routenplaner und vieles mehr

Die Mobilitätsagentur bietet zahlreiche Services für alle, die in der Stadt mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs sind. Für Details dazu sowie aktuelle Infos zum Radfahren und Zu-Fuß-Gehen in der Stadt besuchen Sie die Websites Fahrrad Wien und Wien zu Fuß, folgen Sie uns auf Social Media und abonnieren Sie unsere monatlichen Newsletter.

Um auf die Seiten von Fahrrad Wien oder Wien zu Fuß zu kommen, klicken Sie bitte den blauen und roten Link gleich hier unten ↓